Aktuelles Gedicht

 

 

Home Zurück Bildgalerie Die Haasen Familie Das Wesentliche

 

 

 

 

Seelenfahrt

 

Hier bin ich mit mir allein,

in meiner tiefsten Einsamkeit.

Hier nur kann mein Ich auch sein,

braucht es keine Heiterkeit.

Schwarz und dunkel,

tief verlassen,

meine Seele nagt in mir,

zieht im Strudel der Gedanken

tiefer mich hinab zu ihr.

 

Diese Welt ist wie ein Traum,

und ich wandle nur darin.

Kenne der Gefühle kaum,

zweifle oft an deren Sinn.

Traurig, leer

und einsam bin ich,

wer versteht mein dumpfes Sein?

Leben will ich, nicht nur Hülle,

doch das Leben ist nicht mein.

 

Copyright by ©hristine